9 Kreismeistertitel in Groß-Gerau

Leichtathletik 13. Mai 2018

Am ersten Wochenende im Mai finden im Kreis Groß-Gerau traditionell die Kreismeisterschaften der Leichtathleten statt. Der Samstag begrüßte die 23 Athleten der LG Mörfelden-Walldorf mit bestem Wettkampfwetter im Sportpark in Groß-Gerau. Mit insgesamt 26 Platzierungen auf dem Podest, davon 9 erste Plätze, 8 zweite Plätze und 9 dritte Plätze waren die Trainer der LG sehr zufrieden mit dem Start in die Freiluftsaison.

Die drei jüngsten der LG an diesem Tag waren Jonas Klink (M10), Jim Mertingk (M10) und Svea Näbig (W11). Alle drei zeigten einen guten Wettkampf, Jonas wurde im Ballwurf Vizekreismeister und im 800m landete er auf dem Podium.
In der Altersklasse der männlichen U14 wurde die LG durch Christian Grass (M12), Jasper Näbig (M12), Ben Mertingk (M13), Matthias Göbel (M12) und Thage Wagenknecht (M12) vertreten. Im Hochsprung konnte Matthias Göbel seine Bestleistung auf 1.20m steigern und sicherte sich so den zweiten Platz. Dabei musste er sich nur seinem Vereinskollegen Jasper Näbig geschlagen geben, der mit überquerten 1.36m alle anderen überflügelte.
Ben Mertingk zeigte einen guten Wettkampf und wurde in den Disziplinen Hochsprung und Speerwurf Vizekreismeister, wobei er im Speerwurf mit 24.44m seine persönliche Bestleistung um einige Meter verbesserte. Ebenfalls Vizekreismeister wurden Thage Wagenknecht (M12) im Weitsprung, Karla Foos (W12) im Hürdensprint und Speerwurf und Laura Brandner (W15), ebenfalls im Hürdensprint.
In der Altersklasse der W12 ging Matilda Mende in den Disziplinen 75m, 60m Hürde und Weitsprung an den Start und zeigte sehr gute Leistungen und sicherte sich in allen drei Disziplinen den Kreismeistertitel. Für Finia Hessenthaler (W14) war es ein schwerer Start in den Wettkampftag. Im Hochsprung musste nach Problemen im Einspringen kurzfristig die Technik umgestellt wurden, was im Wettkampf immer etwas riskant ist. Finia ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und stellte mit übersprungenen 1.25m eine neue persönliche Bestleistung auf und landete auf dem dritten Platz.
Ebenfalls dritte wurde Laura Brandner im Kugelstoßen und übertraf erstmals die 7m-Marke. Maren Foos scheiterte zwar knapp an der 20-Meter Marke im Speerwurf, landete aber mit guten 19.90m trotzdem auf dem Podest.
Bei den älteren Athleten konnte vor allem Jonathan Wirths triumphieren. Im Hochsprung (1.85m) sowie im Weitsprung (6.15m) stellte er neue persönliche Bestleistungen auf und wurde Kreismeister. Für Juliane Büchsel hingegen endete der Wettkampftag nicht erfreulich. Nach dem sie den Hochsprung mit überquerten 1.47m vor ihrer Vereinskollegin Lea Bergemann gewann, konnte sie ihren 100m Sprint nicht beenden und musste den Wettkampf verletzungsbedingt abbrechen. Besser lief es da für die Athletinnen Victoria Katharina Ochs und Caroline Jennifer Seymour, die jeweils ihre Altersklasse im Diskuswurf gewannen und sich den Kreismeistertitel holten.