Faszien-Training – wieso, weshalb, warum?

Nun, Faszien durchziehen den Körper wie ein Netz. Sie beeinflussen die Haltung und Körperwahrnehmung, umhüllen jeden Muskel, jede Muskelfaser, jeden Knochen und jedes Organ. Durch Unterforderung, Überlastung und Stress kommt es zu Umbauprozessen im muskulären Bindegewebe. Die Faszien, die sonst geschmeidig übereinander gleiten, verfilzen, werden spröder und verletzungsanfälliger, sagen die Wissenschaftler.

Um diese Verklebungen zu lösen, ist ein Training angesagt. Faszien, der wichtige Teil des Binde- und Stützgewebes wird im Sport häufig unterschätzt! Dabei ist das Bindegewebe genauso wichtig wie die Muskulatur in unserem Körper. Gerade bei einseitiger oder Fehlbelastung kommt es unter vermehrtem Zug dieser wichtigen Struktur und was folgt sind Schmerzen und Verspannungen.

Aber Sie können etwas dagegen tun:

nämlich unsere Stunde besuchen und mit Hilfsmitteln oder eigenem Körpergewicht, das Bindegewebe mobilisieren, stabilisieren und trainieren. Die Faszien werden elastischer und geschmeidiger und führen zu einer entspannten Muskulatur. Die Körperwahrnehmung wird verbessert und die Gefahr von Verletzungen verringert sich.

Los geht es am Mittwoch, dem 16. Januar, 20.30 Uhr, im Bewegungsraum, mit Alicia Mauer.

Einfach in die Stunde kommen und mitmachen!