Jugendregionaltraining in Walldorf

Aikido 16. März 2022
Abstand

Erstes hessisches Aikido Jugendregionaltraining (JRT) nach über zwei Jahren

Am Samstag, den 12. März 2022, fand nach fast zweieinhalb Jahren wieder ein JRT statt. Pandemiebedingt mussten leider die letzten zwei Jahre alle JRT abgesagt werden, entsprechend groß war die Freude unter den Teilnehmern.

Der AVH (Aikido-Verband Hessen) hat dazu in das Dojo der TGS Walldorf eingeladen. 15 Kinder und Jugendliche sowie drei erwachsene Begleiter sind dem Ruf gefolgt und wurden von Meister Andreas Kreuzer (2. Dan, TGS Walldorf) erwartet. Für viele war es der erste Lehrgang überhaupt, sichtlich stolz haben sie den Lehrgangsaufkleber für ihren Aikido-Pass entgegengenommen.

Als Thema gab Trainer Andreas hanmi hantachi vor!

Eigentlich fordert der DAB (Deutsche Aikido-Bund) die Ausführungen von Techniken bei denen sich der Verteidiger (Nage) auf den Knien befindet und der Gegner (Uke) stehend angreift erst zum 2. Dan. Dem Meister gelang es jedoch die Techniken mit den Kindern spielerisch zu erarbeiten. Dabei ließ er die verschieden Angriffe und Abwehrtechniken zuerst wie gewohnt im Stand ausführen, um dann die Bewegungen auf die knieende Position zu übertragen.

Dies gelang den Kindern, auch mithilfe der erwachsenen Betreuer, richtig gut und sie hatten sichtlich Spaß dabei. Auch das kleine Spiel zur Halbzeit nach der Trinkpause trug zur Stimmung bei.

Nach über zwei Stunden ging es dann noch zum gemeinsamen Essen mit Schnitzel und Pommes in das TGS Casino.

Ein weiterer schöner Schritt zur Normalität, die wir unseren Kindern und Jugendlichen schulden.

(Das nächste JRT findet am 30.4. auch im Dojo der TGS Walldorf statt.)

(amk)