Präventionsworkshops im Fitnessstudio

Fitness-Studio 29. September 2019

Am 3. September 2019 gab es einen Präventionstag im Fitnessstudio. Anlässlich einer Projektwoche „Raus aus dem Alltag, rein in die Praxis“ der Schule für Physiotherapie Friedrichsheim in Frankfurt hatten die vier Schüler*innen die Zeit, sich eigenständig zu ihrem gewählten Thema „Prävention im Fitnessstudio“ zu beschäftigen. Es wurden Kurse zu Rücken-, Schulter- und Beinprobleme angeboten.

Gesundheitssport und Prävention bedeutet, den Körper vor bestimmten Erkrankungen zu schützen, sodass sie nicht auftreten bzw. hinausgezögert werden.
Die Voraussetzung, um möglichst gelenkschonend und präventiv zu trainieren, ist in erster Linie die eigene Körperhaltung in eine physiologische Haltung zu verwandeln. Denn die meisten Haltungsschäden am Bewegungsapparat, beispielsweise Arthrose in den Gelenken, Bandscheibenvorfälle oder das Impingement der Schulter, stammen von einer bequemen und körperschädigenden Haltung. Die Mitglieder hatten die Möglichkeit, sich im voraus für diese Kurse einzutragen.

In jedem der Workshops gab es neue wissenschaftliche Eindrücke im Bezug zu Muskelkater, das richtige Aufwärmprogramm im Kraftsport und die Grundprinzipien zum Cool Down nach einer Trainingseinheit.

Nach der Theorie kam die Praxis: in den einzelnen Kursen wurden, unter Berücksichtigung der Anatomie, einige Geräte und Ausführungen gezeigt, um bestens die Probleme zu behandeln bzw. zu umgehen. Dabei wurde der Fokus auf frei ausführende Übungen gewählt, damit man möglichst einen Effekt auf den gesamten Körper erhält. Die Mitglieder konnten die Übungen direkt mit fachlicher Unterstützung und Hilfestellung am Gerät ausprobieren.

Die Teilnehmer waren sehr dankbar, es gab einen Austausch von Fachwissen und nach den Vorträgen wurden spezifische Fragen der Mitglieder geklärt. Auch die vier Schüler*innen empfanden das Projekt als gelungen.