Reha-Sport – vielleicht auch für Sie geeignet?

Rehasport 21. April 2017

Wie komme ich zum Reha-Sport und was wird dort gemacht?

Reha-Sport ist die Abkürzung für Rehabilitationssport. Es handelt sich dabei um ein Bewegungstraining in der Gruppe, dass vom Arzt verordnet wird. Zur Teilnahme am Reha-Sport wird eine Verordnung (Formular 56) vom Arzt benötigt.

Das Ziel des Rehabilitationssports ist Menschen zu helfen, die bereits eine Erkrankung haben, behandelt oder sogar operiert wurden. Das Angebot richtet sich insbesondere an Personen mit Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat. Auch für Menschen mit chronischen Beschwerden, ist der Rehabilitationssport ein adäquates Mittel zur Schmerzlinderung und Steigerung des Wohlbefindens.

Die Übungsstunden werden von speziell dafür vom HBRS (Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband) ausgebildeten Übungsleitern gehalten.

Die TGS bietet zurzeit eine Krebsnachsorgegruppe und orthopädisch orientierte Reha-Sportstunden an. Die Rezepte müssen vor der Teilnahme bei der eigenen Krankenkasse eingereicht und genehmigt werden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Sie sind interessiert? Bitte wenden Sie sich an unsere Geschäftsstelle telefonisch: 06105 – 4 48 25 oder per eMail: info@tgs-walldorf.de