Saisonabschluss eines verrückten Jahres

Leichtathletik 22. September 2020

Am vergangenen Sonntag beendete ein großer Teil der LG Mörfelden-Walldorf die Freiluftsaison 2020, in der so vieles anders war, wie in einer normalen Saison. Der Kreis Groß-Gerau hat als einer der wenigen Kreise in der Umgebung die Kreismeisterschaften im September durchgeführt. Diese traditionell im Mai stattfindende Meisterschaft markiert normalerweise den Beginn der Freiluftsaison der LG Mörfelden-Walldorf, wurde jedoch in diesem Jahr wie so viele andere Wettkämpfe aufgrund der Coronakrise abgesagt.

Am Sonntag wollten acht Athleten der Leichtathletikgemeinschaft noch einmal zeigen, wie sie trotz der Einschränkungen fleißig trainiert haben. Zu den jüngsten Teilnehmern gehörte Nino Mertingk (U12), der seinen 50m Vorlauf mit 8,39 Sekunden gewinnen konnte. Im Finale konnte er seine Vorlaufzeit noch einmal verbessern und landete am Ende mit 8,35s auf einem sehr guten dritten Platz. Noch besser lief es für Nino im Ballwurf. Er warf den 80gr Schlagball 29.50m weit und wurde damit Kreismeister in seiner Altersklasse.

Sein Bruder Jim Mertingk (U14) konnte ebenfalls in einer Wurfdisziplin den Kreismeistertitel erringen. Eine Verbesserung um fast 4m auf 22.32m im Speerwurf reichte Jim aus, um die Konkurrenz hinter sich zu lassen. In seiner zweiten Disziplin, dem Hochsprung, schrammte er mit 1.30m knapp an seiner Bestleistung vorbei, landete aber dennoch auf dem zweiten Platz und wurde somit Vizekreismeister. Sein Trainingskollege Jonas Klink (U14) gab sein Debüt in den beiden Disziplinen Kugel und Speerwurf. Dieses gelang ihm mit 22.25m in Speerwurf und 5,38m und einem dritten Platz im Kugelstoßen.

Laura Brander beim Weitsprung

In der Altersklasse U18 der Frauen gingen Maren Foos und Laura Brandner an den Start. Laura konnte ihre Bestleistung im Weitsprung um 15cm auf 4.38m steigern und wurde am Ende Vierte. Für einen Podestplatz reichte es für Laura im 100m Sprint, wo sie mit 14,31s leicht über ihrer Saisonbestleistung blieb. Ebenfalls den dritten Platz errang Maren Foos mit 24.80m im Speerwurf, was eine Verbesserung

ihrer Bestleistung um fast 5m bedeutete. Zwei neue Bestleistungen konnte auch Patrick Nerl (U20) im Sprint und im Weitsprung aufstellen, den er mit 5.87m gewann.

Insgesamt waren die Kreismeisterschaften ein versöhnlicher Abschluss einer wettkampfarmen Saison. Die Hoffnungen liegen nun auf einer normalen Sommersaison im nächsten Jahr, denn zurzeit weiß noch keiner, wie die Hallenwettkampfsaison genau aussehen soll.