Saisonvorbereitung in Erbach

Leichtathletik 26. April 2018

Zur Vorbereitung auf die anstehende Freiluftsaison fuhr die LG Mörfelden-Walldorf nach fünf Jahren endlich wieder ins Trainingslager. Gemeinsam mit 21 Athleten machten sich die Trainer Jenny Seymour, Juliane Büchsel und Alexander Pick mit Bus und Bahn auf den Weg Richtung Erbach im Odenwald, wo das Trainingslager stattfand.

Nach der Ankunft ging es zunächst ans Auspacken und an die Zimmerverteilung. Nachdem diese Hürde genommen wurde und alle Teilnehmer sich beim Abendessen gestärkt hatten, stand die erste kurze Trainingseinheit an. Um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen, wurden Activity, Tabu und Werwolf gespielt, bevor es dann ins Bett ging, um für den nächsten Tag ausgeruht zu sein.
Am frühen Samstagmorgen begrüßte uns Erbach mit besten Wetter, so dass dem Ausdauerlauf vor dem Frühstück nichts im Wege stand. Nach dem Frühstück ging es dann zur ersten Trainingseinheit des Tages auf der Sportanlage in Erbach, die beste Bedingungen für die Leichtathletik bietet. Der Fokus der ersten Sporteinheit lag beim Weitsprung und dem Sprint. Pünktlich zum Mittagessen ging es zurück in die Jugendherberge, die direkt neben dem Sportplatz liegt, so dass sich alle für den Nachmittag stärken konnten.
Die zweite Trainingseinheit war für den frühen Nachmittag eingeplant, doch durch das ungewöhnlich heiße Wetter und dem fehlenden Schatten auf dem Sportplatz wurde der Tagesplan kurzfristig angepasst. Statt auf die Laufbahn ging es kurzerhand ins Schwimmbad, wo sich alle Athleten ordentlich abkühlen konnten und ihre Fähigkeiten in der „Sprungturmpantomime“ unter Beweis stellten.
Nach dem Abendessen ging es dann aber doch noch einmal auf den Sportplatz, um die Trainingseinheit vom Nachmittag nachzuholen. Hierbei lag der Fokus auf den Wurfdisziplinen und einem kurzen Staffeltraining. Abends wurde wieder mit großer Begeisterung Werwolf und diverse andere Gesellschaftsspiele gespielt.
Am Sonntag, dem letzten Tag des Trainingslagers, blieben die Athleten von einem Ausdauerlauf „verschont“, da die Zimmer aufgeräumt und gefegt werden mussten. Sobald die Trainer mit den Ergebnissen zufrieden waren, stand die letzte Sporteinheit des Wochenendes an. Die Kinder trainierten noch einmal intensiv den Hochsprung und Hürdensprint, um ihre Techniken zu verbessern und fit für die Wettkampfsaison zu werden.
Die Trainer waren sehr zufrieden mit dem Trainingslager, dass ohne Probleme durchgeführt werden konnte, was zu einem Großteil an den teilnehmenden Athleten lag, die sehr toll mitgearbeitet haben! Auch den Kindern hat das Wochenende sehr gut gefallen, so dass im nächsten Jahr wieder ein Trainingslager angeboten werden soll!