TGW-Team der TGS Walldorf ist Hessenmeister

Turnen 16. August 2019

TGW, der „Turn-Gruppen-Wettkampf“, ist eine Sportart im Deutschen Turnverband. Hier handelt es sich um einen turnerischen Mehrkampf, bei dem man im Team verschieden mögliche Disziplinen zusammen absolvieren muss.
In drei von acht wählbaren Team-Disziplinen wird gegen andere Mannschaften angetreten. Neben dem Kernelement, dem Gruppenturnen am Boden, treten die Mannschaften zum Beispiel noch in einer Lauf- oder Schwimmstaffel aber auch in außergewöhnlicheren Disziplinen wie dem Medizinballweitwurf oder dem Orientierungslauf gegeneinander an. Außer der sportlichen Vielseitigkeit ist bei diesem Mehrkampf also vor allem auch Teamgeist gefragt.

Die erst im vergangenen Jahr neu gegründete Jugendmannschaft der TGS Walldorf nahm Ende Juni erstmals an den Hessischen Meisterschaften teil, die in Heppenheim ausgetragen wurden.
Das Walldorfer Team startete mit dem Medizinballweitwurf als erste Disziplin, was sich als guter Start in den Wettkampf herausstellte. Nicht hundertprozentig perfekt, aber mit den erreichten 9,9 Punkten verfehlte man nur hauchdünn die höchstmögliche Punktzahl von 10 Punkten.
Mit dieser guten Ausgangsbasis ging es dann relativ zügig weiter zur zweiten Disziplin, der 6 mal 75m Pendelstaffel. Wenn auch vielleicht noch nicht ganz das mögliche Potential ausgeschöpft wurde, so konnte mit einer starken Laufleistung die bisher schnellste Zeit erreicht werden, was zu einer gesteigerten Punktzahl im Vergleich zur Vorsaison auf nun 9,5 Punkte führte.
Nach einer etwas längeren Pause stand dann als finale Disziplin am Nachmittag das Gruppenturnen am Boden an. Seit der letztjährigen Premiere konnte die Bodenchoreographie mittlerweile weiter verbessert werden, was Synchronität und Ausführung betrifft. Das konnte die Gruppe dann auch abrufen und zeigte eindrucksvoll ihre bisher beste Wettkampfdarbietung. Lediglich die Jurybewertung spiegelte diese Steigerung nicht in entsprechenden Punkten wieder und man musste sich mit 9,05 Punkten begnügen. Trotz diesem Umstand handelte es sich jedoch um die zweitbeste Punktzahl des Tages in sämtlichen Erwachsenen- und Jugendklassements im Turnen. Doch dies ist nichts, worauf man sich ausruhen oder damit zufriedengeben sollte. Der Ansporn und das Ziel des Teams ist ganz klar, sich auch von der Punktzahl weiter zu steigern und die Ausführung zu verbessern, um alle Potentiale bis zu den Deutschen Meisterschaften noch zu optimieren.

Insgesamt war diese Premiere bei den Hessenmeisterschaften mehr als gelungen. In der Gesamtpunktzahl konnte sich das Team um einen halben Punkt auf eine neue Bestmarke steigern. Auch Platz 1 und somit den Hessenmeistertitel konnte man sich souverän mit ganzen 3 Punkten Vorsprung zum nächstplatzierten Verfolgerteam sichern.
Mit diesem Resultat wurde zudem auch die angestrebte Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Oktober in Regensburg erreicht, deren Teilnahme das nächste große Ziel für das Walldorfer TGW-Team darstellt.

Mitglieder der erfolgreichen TGW Jugendmannschaft sind folgende junge TGS-Athleten:
(auf dem Foto vordere Reihe von links nach rechts:) Lynn Doukas, Susanne Fehling, Lisa Dommermuth, Elisabeth Valko, Leona Klein (auf dem Foto hintere Reihe von links nach rechts:) Daniele Fontana, Niclas Pfeiffer, Noah Voss, Niklas Velichkov, Jonathan Reichart

von Thorsten Förstner